Übersicht Heckenpflanzen Blog

Gepostet am 05-04-2016

Wie viel Frost vertragen diese Hecken?

Wie viel Frost vertragen Heckenpflanzen oder sollte es mittlerweile heißen: wie viel  Hitze/Trockenheit vertragen sie?!

Der Titel dieses Textes ist oftmals eine der ersten Fragen die uns gestellt werden, wenn 
die Entscheidung auf eine Heckenpflanze fällt. Vorzugsweise müssen die Pflanzen in der 
Lage sein einen arktischen Winter zu überstehen ;-). Merkwürdigerweise gibt es selten jemanden, der das Gegenteil fragt: Wie viel Wärme / Trockenheit verträgt eine bestimmte Sorte? 

Abgesehen davon, dass das Klima wärmer zu werden scheint (weniger strenge Winter, heißere Sommer, extremere Dürren), ist auch dies eine berechtigte Frage. Die Sorten, die nämlich besonders Frostresistent sind, kommen im Allgemeinen ursprünglich aus extrem kalten Gebieten. Dies sind in der Regel Gebiete in denen es im Sommer eher nicht 37 Grad warm wird, allerdings in Teilen von Deutschland sehr wohl…

Wenn wir den Frostschaden, dem Lorbeeren gleichermaßen im Freien ausgesetzt sind, mal außer acht lassen, stellt sich doch die Frage, wie oft Ihre Baumhecken als Folge eines kalten Winters Schaden nehmen? Eigentlich so gut wie nie! Selbst die vermeintlich weniger frostbeständig Arten von Koniferen (zum Beispiel Thuja Martin oder Atrovirens und Leyland Zypressen) frieren selten oder nie ein. In unserem eigenen Anbau (weniger als 40 km von Mönchengladbach entfernt) ist dies noch nie passiert! 


Zwischendurch: Wie werde ich Frostschäden in meiner Hecke am schnellsten wieder los? Wie lange dauert es, bis der Frostschaden herausgewachsen ist?


Auf der anderen Seite sehen Sie im Sommer überall in Deutschland Hecken oder Teile von Hecken sterben. Sehr oft sind das die extrem Frostbeständige Arten wie Thuja Smaragd und Brabant. Oftmals sind die Hecken wärend der Hitze des Sommers durch verminderte Abwehrkräfte anfällig für Blattläuse, Pilze oder auch für Borkenkäfer. Vor allem in den wärmeren und trockeneren Gebieten, wie zum Beispiel zwischen Kaiserslautern, Speyer und Frankfurt oder in anderen großen Gebieten zwischen Würzburg, Nürnberg und München. Hier kann es über einen langen Zeitraum warm und trocken sein und dies führt oft zu Problemen. Mit weniger frostbeständigen Arten, wie der Thuja Plicata, dem Riesen-Lebensbaum, der Leyland-Zypresse, und einigen Lorbeer-Arten gibt es unter der brennenden Sonne meistens wenig zu befürchten, während die teuren und sehr frostbeständigen Arten wie Thuja-Smaragd dann schwere Zeiten vor sich haben.

Damit will ich nicht sagen, dass der Thuja-Smaragd in den heutigen deutschen Sommer nicht beständig ist. Sind sie ordentlich gepflanzt und werden dann noch gut gepflegt, funktioniert es recht gut. Wir wollen nur zeigen, dass die Frostbeständigkeit wohl doch ein kleineres Problem (geworden) ist als die Hitzebeständigkeit, vor allem, wenn Sie ausschließlich Koniferen besitzen. 

Zwischen Lorbeer und Konifere gibt es einen deutlichen Unterschied in der Frostbeständigkeit. Die Lorbeer-Bäume zeigen im Winter deutlich früher Frostschäden als Koniferen und Eiben. Bei bereits dicht gewachsenen Lorbeer-Hecken ist das übrigens nicht so schlimm und es gibt nur selten mehr als kleine Frostschäden, welche problemlos auswachsen. Darüber hinaus kann man Lorbeer-Bäume mit wenig Aufwand ein wenig frostbeständiger machen. Lassen Sie sich durch das Thema Frostbeständigkeit nicht in Ihrer Wahl einschränken und entscheiden sich nicht nur wegen Frostbeständigkeit dafür um nur Thuja Brabant oder Thuja Smaragd zu kaufen. Es gibt viele andere Alternativen!

Was auch Einfluss auf der Frostbeständigkeit hat ist das gießen im Winter!

 


Kommentar schreiben

Leave this one empty:
Name
Don't fill in data here:
Kommentar
Don't put anythin in here:

Ulla S. - Gepostet am 19-04-2017

Vielen Dank für die super schnelle Antwort!!! Da bin ich ja sehr beruhigt!

J. Metsemakers - Gepostet am 19-04-2017

Hallo Frau Schrader, Das ist total kein Thema. So kurz her ist der Schnitt auch nicht gewesen und auch wenn gestern geschnitten wäre, ist minus 5 Grad kein Thema. Mit minus 15 hoffe ich das der Wetterplaner noch ein paar Monate wartet, das wäre jetzt nicht so gut. Aber wirklich, dieses bisschen Frost ist jetzt kein Problem. Für unsere Kollegen mit Obst mit Blüten ist es im Moment wesentlich spannender. Viele grüßen, Jaap Metsemakers

Ulla S. - Gepostet am 19-04-2017

Hallo Herr Metsemakers, wie sieht es eigentlich mit der Frostbeständigkeit bei den frisch gepflanzten Thujen aus? Die Bäume sind jetzt erst knapp eine Woche eingepflanzt und diese und letzte Nacht gab/gibt es wieder Frost mit ca. -5 °C! Habe jetzt etwas Angst um unsere Bäumchen, da sie ja auch frisch von Ihnen geschnitten wurden! Hoffentlich schadet ihnen das nicht...

Erfahrungen

  • Zu allererst muss man sagen, dass Herr Metsemakers ein ganz netter Unternehmer ist, der immer bei allen Fragen sehr hilfsbereit war.
    Wenn also der Mensch dahinter passt, dann können die Hecken ja nur super sein. Gute Qualität, pünktliche Lieferung, super Service.... bei über 100 taxus baccata...
    Von daher alles bestens und immer zu empfehlen.

  • Vielen herzlichen Dank für die schnelle Lieferung der 16 Portugiesischen Kirschlobeer Pflanzen. Die Pflanzen waren wirklich von Premium Qualität zu einem fairen Preis. Ich muß mich nochmals bedanken, für die Hilfe von Herrn Metsemakers, der uns die Pflanzen an Ort und Stelle gebracht hat, den tollen Service und die guten Tipps.

Mehr Erfahrungen

Blog

Premium Service

Wir liefern nie per Spedition, sondern bekommen Sie bei uns immer eine persönliche Lieferung durch den Firma-Eigentümer!

Mehr lesen
Uw internetbrowser is verouderd.

Voor een goede weergave is een recente versie van uw browser vereist. U kunt uw browser vernieuwen door de nieuwste versie te downloaden en te installeren.