Übersicht Heckenpflanzen Blog

Gepostet am 27-01-2016

Frostbeständigkeit der verschiedenen Kirschlorbeersorten

Das vieldiskutierte Thema bei Kirschlorbeergewächsen ist die Frostbeständigkeit. Zu dieser Frage finden sich auf den einschlägigen Webseiten höchst unterschiedliche Angaben. Die Eine nennt den portugiesischen Kirschlorbeer als sehr widerstandsfähig gegen Frost, die Andere behauptet das genaue Gegenteil. Gleiches gilt für das, was über verschiedene gemeine Kirschlorbeersorten geschrieben wird – auch hier findet man erhebliche Unterschiede. Von manchen Sorten wird behauptet, dass sie wenig Frost vertragen (Rotundifolia), andere (wie Kirschlorbeer- NovitaEtna und Caucasica) sollen dagegen sogar extrem frostbeständig sein. 

Unsere Ansicht hierzu ist: Wer 100 % Sicherheit will, dass es nie zu einem Frostschaden kommt, sollte einfach keinen Kirschlorbeer pflanzen. Welche Sorte man auch pflanzt, die Gefahr eines Frostschadens besteht bei bestimmten Wetterverhältnissen immer! Im Winter 2008/2009 sind in unserer Baumschule sehr viele Kirschlorbeerpflanzen erfroren. Dennoch hat es gerade die angeblich frostempfindliche Sorte – wie den portugiesischen Kirschlorbeer – bei uns am wenigsten betroffen. Zudem hängt es bei Kirschlorbeer sehr stark davon ab in welchem Zustand sich die Pflanzen befinden, wenn die Kälte einsetzt. 

Wenn sie noch (zu) frisch grün sind, weil sie gerade noch ein wenig ausgeschlagen haben, bekommen sie leicht einen Frostschaden, sind sie hingegen schon ein wenig abgehärtet, können sie mehr verkraften. Zudem geht es meist längst nicht allein um die Temperatur, vielmehr verursacht eine Kombination aus Sonne, Wind und Kälte den Frostschaden. Die Zahlen, die man dazu liest (frostbeständig bis –20 °C, –15 °C u. dgl.) sind bei Kirschlorbeer daher auch höchst theoretischer Natur und stimmen oft nicht mit der Praxis überein. Womöglich – aber auch wir wissen es nicht genau – geht es bei diesen Zahlen um die Temperatur, bei der die Pflanzen tatsächlich erfrieren, und nicht um die Temperatur, bei der nur mehr oder weniger schwere Frostschäden auftreten. Ist es lediglich ein kleiner Frostschaden (zumeist ist dies der Fall) wächst er wieder aus, jedoch möchten viele nicht solange warten, da die Hecke eine Weile lang nicht sehr schön aussieht.

Es gibt allerdings eine Reihe an Möglichkeiten um die Gefahr von Frostschäden selbst zu mindern. 

Deshalb sollte man auf keinen Fall:
- im Herbst noch stickstoffhaltigen Dünger zugeben
- im Herbst noch zurück schneiden

Gut für die Pflanzen ist dagegen:
- kurz vor einer Frostperiode noch einmal gut wässern (sehe auch: Muss man im Winter gießen?).
- vor dem Winter ein wenig Patentkali und Kalk zugeben

Welcher Kirschlorbeer ist denn am besten? Lesen Sie hier weiter.


Kommentar schreiben

Leave this one empty:
Name
Don't fill in data here:
Kommentar
Don't put anythin in here:

Jaap Metsemakers - Gepostet am 26-10-2018

Hallo Herr Theisinger, Vielen dank für Ihrer Beitrage. Hier hat vor allem mein Deutsch richtig gefehlt. Habe Lorbeer und Kirschlorbeer so oft durcheinander gehört dass ich meinte dass das zwei Worten mit der gleiche Bedeutung wären. War mich gar nicht davon bewusst dass der Lorbeer ganz etwas anders bedeutet, nämlich der Pflanze wovon manche Arten im Essen benutzt werden;-). Ich hätte es aber ganz einfach wissen können den auf Niederländisch ist es auch Laurierkers und einfach Laurier. Mein Artikel hierunten geht nur über Laurierkers, also Kirschlorbeer. Werde Lorbeer jetzt überall umändern in Kirschlorbeer. Nochmals danke!

Dieter Theisinger - Gepostet am 26-10-2018

Bitte bezeichnen Sie die Prunusarten nicht als Lorbeerarten. Höchstens in Anführungszeichen. Nebenbei: Lorbeer ist wirklich frostempfindlich. Hält wesentlich weniger tiefe Temperaturen als Kirschlorbeer aus. Nach einer Nacht unter minus sieben °C im Februar 2018 auf Helgoland waren bei vielen ausgepflanzten und geschützt stehenden Lorbeerbäumen keine Folgeschäden zu sehen. Ungeschützte sahen aber böse aus, was auch auf zeitgleiche, salzhaltige Sturmwinde zurückgeführt werden könnte. Der Boden war nicht gefroren. Frosttrocknis scheidet also aus.

Erfahrungen

  • Zu allererst muss man sagen, dass Herr Metsemakers ein ganz netter Unternehmer ist, der immer bei allen Fragen sehr hilfsbereit war.
    Wenn also der Mensch dahinter passt, dann können die Hecken ja nur super sein. Gute Qualität, pünktliche Lieferung, super Service.... bei über 100 taxus baccata...
    Von daher alles bestens und immer zu empfehlen.

  • Vielen herzlichen Dank für die schnelle Lieferung der 16 Portugiesischen Kirschlobeer Pflanzen. Die Pflanzen waren wirklich von Premium Qualität zu einem fairen Preis. Ich muß mich nochmals bedanken, für die Hilfe von Herrn Metsemakers, der uns die Pflanzen an Ort und Stelle gebracht hat, den tollen Service und die guten Tipps.

Mehr Erfahrungen

Blog

Premium Service

Wir liefern nie per Spedition, sondern bekommen Sie bei uns immer eine persönliche Lieferung durch den Firma-Eigentümer!

Mehr lesen
Uw internetbrowser is verouderd.

Voor een goede weergave is een recente versie van uw browser vereist. U kunt uw browser vernieuwen door de nieuwste versie te downloaden en te installeren.